Hermann und Dorothea ab September in Mülheim


Sicher erinnern Sie sich noch an den Besuch von "Heine in Müllem"?
...... diese Produktion von district neun, wurde 2017 mit dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater ausgezeichnet.

Im September 2020 begrüßen wir neue prominente Gäste in Köln-Mülheim:

In seiner neuen Produktion freut sich das bewährte Team um Marco Hasenkopf darauf,  mit Ihnen das Idyll „Hermann und Dorothea“  rund um den Bahnhof Mülheim (Köln) zu erkunden. 

Nach Heinrich Heine an der Mülheimer Brücke und Heinrich Böll in der Südstadt schicken sie das Werk eines berühmten Dichters auf Stadtteilerkundung in den öffentlichen Raum. Glaubt man der Legende soll der Dichterfürst selbst einst in Mülheim gewesen sein...

Goethes Versepos über den bürgerlichen Hermann, der sich in das Flüchtlingsmädchen Dorothea verliebt, wird gespielt von Thomas Krutmann und Puppenspielerin Marion Bihler-Kerluku. Die Komposition stammt von Doro Bohr. Regie führt Andrea Bleikamp (wehr51).

 

Gespielt wird an allen Wochenenden im September
Premiere ist am Donnerstag, 03.09.2020 um 19.00 Uhr 

weitere Einzelheiten zu Terminen, Treffpunkt, Preisen und Regelungen zur Corona-Hygiene-Verordnung entnehmen Sie bitte der PDF-Datei

Hermann_und_Dorothea_in_Muelheim_0702.pd
Adobe Acrobat Dokument 427.7 KB